Antrag der CDU-Ratsfraktion: Wirtschaftsforum

Beschlussentwurf:

Der Stadtrat beschließt, zu seiner Beratung und Kooperation in Angelegenheiten der Wirtschaft ein Wirtschaftsforum der Stadt Koblenz einzurichten, welches mindestens einmal pro Jahr zusammenkommen sollte. Ein Konzept zur Zusammensetzung eines solchen Forums sollte durch die Verwaltung dem Rat vorgeschlagen werden.

Begründung:

Die Stadt Koblenz hat unterschiedliche Gremien, Gesellschaften und Ausschüsse, die sich regelmäßig mit wirtschaftsrelevanten Themen beschäftigen. Aber auch innerhalb der Verwaltung werden standortrelevante Themen bearbeitet und Prozesse mit Außenwirkung entschieden und platziert.

Die Fachdiskussionen unterstützend, sollte es in Zukunft möglich sein, nicht nur proaktiv Einzelmeinungen aus der Wirtschaft zu erfragen, sondern auch ein mindestens einmal im Jahr tagendes, fachlich heterogen besetztes Wirtschaftsforum anzufragen, das diese Themen ebenfalls bespricht und diskutiert.

Die Stadt Koblenz ist ein heterogener Wirtschafts- und Hochschulstandort. Eine stärkere Vernetzung der Akteure untereinander und im Besonderen auch zur Stadt selbst sollte mehr Möglichkeiten bieten, die Herausforderungen innerhalb der Stadt besser anzugehen und auch in Zukunft attraktiver Wirtschaftsstandort zu bleiben.

Folgende Vertreter im Forum wären denkbar:

1. Die Oberbürgermeisterin als Vorsitzende/der Oberbürgermeister als Vorsitzender
2. je drei Vertreterinnen/Vertreter der Stadtratsfraktionen, die mindestens 12 Sitze im Stadtrat haben, und je eine Vertreterin/ein Vertreter der übrigen Stadtratsfraktionen
3. die Amtsleiter und Geschäftsführers der städtischen Ämter und Gesellschaften: Amt für Wirtschaftsförderung, Koblenz-Touristik GmbH, Stadtmarketing GmbH, Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH
4. eine Vertreterin/ein Vertreter der Industrie- und Handelskammer
5. eine Vertreterin/ein Vertreter der Handwerkskammer
6. eine Vertreterin/ein Vertreter des Gaststättenverbandes
7. eine Vertreterin/ein Vertreter des Arbeitsamtes
8. eine Vertreterin/ein Vertreter der Banken
9. vier Vertreterinnen/Vertreter der Gewerkschaften
10. eine Vertreterin/ein Vertreter des Einzelhandelsverbandes
11. eine Vertreterin/ein Vertreter der Initiative Mittelrhein
12. je eine Vertreterin/ein Vertreter der Hochschule Koblenz, der Universität Koblenz-Landau und der WHU in Vallendar
13. eine Vertreterin/ein Vertreter der freien Berufe