Planspiel Kommunalpolitik

Projekttag-Kommunalpolitik-2017

Erstmals wurde in Koblenz ein Planspiel zum Thema Kommunalpolitik durchgeführt, in welchem sich Jugendliche unter der Leitung und Organisation der Jugendkunstwerkstatt (JuKUWe) mit einem politischen Problem in der fiktiven Stadt „Conflünz“ beschäftigen sollten. Die Entscheidungsfindung wurde dabei unter anderem auch durch Mitglieder des Stadtrates und der Verwaltung begleitet. „Wir sind sehr froh, dass unser CDU-Stadtratsantrag mit einem solchen Erfolg umgesetzt wurde. Das gesamte Planspiel wurde hervorragend durch das Team der JuKuWe vorbereitet und organisiert“, äußert sich CDU-Stadtratsmitglied Thomas Roos zur Veranstaltung.

Dabei bot nicht nur der Name „Conflünz“ eine große Parallele zur Heimat der beteiligten Schülerinnen und Schüler des Eichendorff-Gymnasiums. Ziel der „Nachwuchspolitiker“ war es nämlich, ein Nachnutzungskonzept für eine stillgelegte Kaserne zu finden. Ein Thema also, das auch in Koblenz in Bezug auf das Gelände der ehemaligen „Fritsch-Kaserne“ zutrifft.

Durch das Planspiel konnten die Jugendlichen wichtige Einblicke in Entscheidungswege und Entscheidungsfindung in der Politik gewinnen, wodurch auch ihr Interesse an Kommunalpolitik geweckt wurde. „Wir hoffen sehr, dass sich dieses Planspiel zukünftig etablieren und somit ein fester Bestandteil der politischen Bildung in Koblenz wird“, so CDU-Fraktionsvorsitzende Anne Schumann-Dreyer.